Andy Asang

Persönlich:

Geboren 17.6.68 in München

Aufgewachsen ohne musikalische Einflüsse von außen

Als Neunjähriger Rock‘n Roll entdeckt durch Plattensammlung der Eltern und Radio

Autodidakt

 

Motto: „ Never get up too early“

 

Musikalischer Werdegang:

  • Spax ( Blues Rock) - E-Bass
  • D.D. and the Bel Airs – Kontrabass
    • Rockabilly Attack over Munich
    • Internationales Rock’n Roll and Rockabilly Meeting München
    • Tournee mit Buddy Knox ( Wien, Linz, Leipzig, Belgien, München)
    • CD Produktion
  • Winner Brothers (ehem. Wanderers) – Kontrabass
  • Marilyn Monroe Showband – Kontrabass, Gesang
  • One Lady and the Gentlemen – Kontrabass, Gitarre, Gesang
  • Root Bootleg
    • U.a. Kalifornien Tour
  • Autoditakt ( Hannesla Entertainment)
  • Recyklang ( Hannesla Entertainment)
    • Diverse Fernsehproduktionen
    • Kleinstkunstpreis
  • Yellow Hands ( Hannesla Entertainment)
    • Hamburg Fliegende Bauten
    • Edinburgh Fringe Festival
  • Lesung Shakespeare auf Bayerisch – Kontrabass, Gitarre
  • Solo Musiker Lesung mit Klaus Guth – Kontrabass
  • Songwriter
    • - Why don’t you love me, Root Bootleg the First – Text und Musik
    • Memories, Root Bootleg A Taste of Violence – Musik
  • Diverse Fernsehauftritte  ( WDR, RTL, BR)
  • Zusammenarbeit mit
    • Jürgen von der Lippe
    • Django Asyl
    • Thomas Gottschalk
    • Willy Astor
    • Buddy Knox
    • Wolfgang Fierek
    • Trevor Morris
    • Marshall Lytle
    • Klaus Guth
    • Spider Murphy Gang
    • Waikiki Beach Bombers
    • Reinhard Fendrich, Wolfgang Ambros, Georg Danzer
    • Hugo Strasser
    • Matthias von Stegmann ( Regisseur)
    • Sasha
    • Roger Cicero
    • Christoph Süss, Peter Weiß, Conny Glogger
    • Gernstl
    • Tillmann Schöberl
    • Bill Ramsey
    • Nick Woodland
    • Hot Rod Lincoln
    • Bonny Fields ( James Brown Horn Section)
    • Memo Gonzales
    • Peter Schneider
    • Williams Wetsox
    • Barry Werkmeister
    • Uva……

Musikalische Einflüße:

Neil Sedaka, Dion & The Belmonds, Chuck Berry, Stray Cats